Katholische Frauengemeinschaft Deutschland (Kfd)

Das Leistungsteam:Ansprechpartner:
Lucia Welle
Hildegard Lessmann
Schriftführerin: Karin Schulz
Kassiererin: Karin Welle
Anschrift:kfd Riesel
Karin Schulz
Dreifeldweg 2
33034 Brakel-Riesel
eMail: kfd.riesel@t-online.de


Der Frauen- und Mütterverein Riesel wurde am 3. Februar 1952 gegründet. Aufgrund von vorausgegangenen Predigten und Vorträgen des damaligen Vikars und Präses Anton Wigger ließen sich 109 Frauen und Mütter in die katholische Frauen- und Müttergemeinschaft aufnehmen. Dem Verband der „kfd – katholische Frauengemeinschaft Deutschlands“ trat der Verein 1968 bei. Seitdem trägt er den Namen „kfd Riesel“.

Lucia Welle, Hildegard Lessmann, Karin Schulz und Karin Welle sind seit 2009 das Leitungsteam in Riesel. Sie engagieren sich bereits seit etwa 30 Jahren ehrenamtlich in der Frauengemeinschaft. 13 weitere Mitarbeiterinnen und 98 Mitglieder zählt die kfd Riesel aktuell.

Sie organisieren Maiandachten, Spargelessen, Karnevalsfeiern, Rosenkranzgebete, Halbtagesausflüge, Adventsfeiern oder auch Besuche auf Weihnachtsmärkte. Mitglieder ab 80 Jahren werden zum Geburtstag mit einem kleinen Präsent überrascht. Bei Beerdigungen und Prozessionen sind die Frauen für die Fahnenbegleitung zuständig.

Lichterprozession

Seit dem 2. Juli 1990 organisiert die kfd Riesel eine Lichterprozession

Lichterprozession 2019

Am Fest „Mariä Heimsuchung“, laden die Rieseler Frauen der Katholischen Frauen- gemeinschaft Deutschlands (kfd) die umliegenden Frauengemeinschaften zur Lichterprozession ein. An der Pfarrkirche St. Marien und St. Georg startet die Prozession nach der Eröffnung durch den Pastor, einem Gebet und einer Meditation.

Anschließend macht sich die Prozession auf den Weg zur Kapelle Mariä Heimsuchung und feiert dort die heilige Messe. Musikalische Unterstützung kommt von der Rieseler Musikgruppe „Klangstrom“. Für die Prozession haben die Frauen der kfd ein Pilgerheft mit Liedern und Gebeten gestaltet. 400 Exemplare wurden gedruckt. Finanziert wurde das Heft vom Erzbistum Paderborn.

300 bis 400 Frauen und Männer haben in der Vergangenheit an der Prozession teilgenommen, sagt das Leitungsteam der kfd Riesel. „Im Anschluss an den Got- tesdienst haben wir ein gemütliches Beisammensein geplant“, sagt Katrin Schulz. Die kfd bereitet Schnittchen und kühle Getränke vor. Von der Gemeinde werden Kuchenspenden bereitgestellt. „Wer nicht zur Prozession kommen kann, ist herzlich eingeladen direkt zur Marienkapelle zu kommen“, sagt Lucia Welle. Bei schlechtem Wetter findet die Messe und das gemütliche Treffen im Dorfgemeinschaftshaus in Riesel statt. Spenden sind willkommen. Die gesammelten Gelder sollen für soziale Projekte verwendet werden.

Bilder von der Lichterprozession 2019 des Westfalen-Blatts: